Neues Buch Kosmetik selber machen „Easy Glow”

Dass ich ein Fable habe für Kosmetik selber machen, dürfte kaum jemanden entgangen sein. Die Vorteile dabei liegen auf der Hand: Ich weiß ganz genau, aus welchen Bestandteilen meine Körperpflege besteht und kann sie individuell auf meine Bedürfnisse anpassen. Meine Philosophie dabei ist, die Zutaten weitestgehend naturbelassen zu verwenden und sowenig wie möglich davon. Das Kleinhalten der Zutatenliste hat den Vorteil, dass mein Vorrat an Rohstoffen überschaubar bleibt und dass ich schnell und einfach neue Kreationen rühren kann, ohne viel Aufwand. Genau dieser Meinung vertritt auch Anita Bechloch, deren neues Buch „Easy Glow” ich im Beitrag vorstelle.

Das könnte Dich auch interessieren: Minimalistische Hautpflege am Morgen

www.detail-verliebt.de: Mit dem Buch „Easy Glow” gelingt der Einstieg in Kosmetik selber machen garantiert. Nur  3 Zutaten reichen aus um Rezepte ganz einfach nachzurühren. #kosmetikselbermachen #diykosmetik #naturkosmetikselbermachen #buch #rezension #buchrezension #stopbuyingstartmaking #keinekosmetikkaufen
www.detail-verliebt.de: Profitiere von den Vorteilen von Selfcare und finde Gesundheit und Wohlbefinden im ganzheitlichen Ansatz von Selfcare mit dem 11-seitigen Selfcare-Workbook. #selfcare #selbstfürsorge #wohlbefinden #gesundheit #routine #ritual #selfcareroutine #achtsamkeit #selbstfindung

Das könnte Dich auch interessieren: Beauty-Routine im Herbst: 10 easy Tipps für gesunde Haut

Kosmetik selber machen mit nur 3 Zutaten

Das Buch „Easy Glow” ist bereits der dritte Teil einer Buchreihe von Anita Bechloch. Auch in den ersten beiden Bänden „The Glow” und „The Glow Code” hat sich die Autorin dazu verpflichtet einfache Kosmetikrezepte zu kreiieren ohne viel Schnickschnack. Mit „Easy Glow” wird ein weiteres Zeichen für Minimalismus gesetzt: Nur drei Zutaten sollen ausreichen für ein vollwertiges DIY Kosmetikrezept. Aber geht das überhaupt?

Damit selbst gemachte Kosmetik wirkt, sollte sie auf den individuellen Hautzustand abgestimmt sein. Laut Anita Bechloch kann die Haut nicht in Typen kategorisiert werden, da sie sich mal trockener, fettiger oder nicht eindeutig eins von beiden anfühlt, aber sehr wohl in Hautzustände. Dafür liefert das Buch einen Hautzustandstest, den jeder vor dem Beginn machen sollte. Entscheidend ist auch, dass nur hochwertige Zutaten mit breiten Wirkspektrum verwendet werden, damit die absoluten Anzahl der Zutaten verringert werden kann: Dazu gehören Pflanzenbuttern, Wachse, Öle, ätherische Öle und Hydrolate, die gezielt eingesetzt werden für bestimmte Hautzustände.

Das Versprechen des Buchs wird tatsächlich eingehalten: Keines der 40 DIY Kosmetikrezept hat mehr als drei Zutaten. Der Augen-Make-up-Entferner besteht nur aus Aprikosenkernöl und Rosenwasser; der Blüten-Toner nur aus Roseyhydrolat und Glyzerin und der Hand-&-Body-Wash aus Castile-Seife, Mandelöl und ätherischen Ölen. Für jedes Rezept gibt es ein oder mehrere Varianten, damit die Flexibiliät erhalten bleibt. Rundum ist das Buch ein solides Kompendium mit einem breiten Spektrum an einfachen DIY Kosmetikrezepten.

Buch „Easy Glow” – mein Fazit

Das Buch „Easy Glow” ist besonders für Anfänger geeignet, die mit ihren ersten DIY Kosmetikrezepten starten möchten und dabei nicht zu viel investieren möchten in eine breite Grundausstattung. Wer mal reinschnuppern möchte in die Welt der selbstgemachten Kosmetik und vielleicht noch nicht sogenau weiß, ob der dabei blieben wird, findet für jedes konventionelle Produkt eine DIY Variante. Das Buch bietet dazu einen leichten Einstieg mit Potenzial zu mehr.

Easy Glow
Anita Bechloch
erschienen 2019 bei Gräfe und Unzer Verlag
16,99 Euro

Mehr Inspirationen und Tipps zum Thema DIY Kosmetik findest Du zum Beispiel auf meinen Pinterest-Pinnwänden „Zero Waste DIY Kosmetik” und „Nachhaltiger Lebensstil im Badezimmer”.

Jetzt bist Du gefragt: Hast Du schon mal Kosmetik selbst gerührt? Wie sind Deine Erfahrungen? Schreib es mir in die Kommentare!

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Teile diesen Beitrag, was bisher auch 28 andere taten:

Hinterlasse einen Kommentar