8 Dinge, die mir im Herbst guttun // Selfcare

Der Herbst steht für mich Produktivität. Im Sommer konnte ich viel Kraft tanken. Das lag vor allem an dem extrem entspannten Urlaub mit meiner Familie in den Bergen. Nun bin ich bereit für die Herausforderungen, die auf mich warten. Besonders der Blog profitiert von meinem Tatendrang und die Ideen für Beiträge fließen nur so aus mir raus. Insgesamt ist das Jahr 2018 bereits mein kreativsten Blogging-Jahr. Aber dazu ein anderes Mal mehr. Trotz der vielen Arbeit nehme ich mir immer wieder kleine Auszeiten, in denen ich mir Kraft und Motivation hole. Der ganze Schwung aus dem Sommer würde sonst zu schnell verpuffen. Draußen fängt es langsam an ungemütlicher zu werden. Die Luft wird kälter, der Wind pfeift um die Ecken und Regenwetter ist angesagt. Dies ist beste Einladung die Zeit wieder mehr drinnen zu verbringen und sich zu verwöhnen. Im Beitrag zeige ich Dir, welche Dinge mir im Herbst guttun.

 

www.detail-verliebt.de: Der Herbst beschert uns zurzeit ein fantastisches Farbenspiel: Die Blätter färben sich und die Abendsonne taucht den Himmel in ein leidenschaftliches rot-orange. So kommt garantiert keine Herbstdepression auf. Hier kommen 8 weitere Dinge, die mir Herbst guttun: von entspannter Morgenroutine bis Auszeiten einplanen.

 

www.detail-verliebt.de: Folge mir auf Instagram!

 

8 Dinge, die mir im Herbst guttun

  1. Entspannte Morgenroutine
    Als Morgenmensch stehe ich gerne früh auf und erledige schon einige Dinge um dem Tag ein wenig voraus zu sein. So entsteht erst gar kein Stress.
  2. Spaziergang im Park bei trockenem Wetter
    Die letzten warmen Sonnenstrahlen koste ich aus soweit es geht. Es reichen schon 30 bis 60 Minuten spazieren in der Mittagssonne. Ich habe wieder ein leichtes Sommergefühl und meine Sonnentanks sind wieder ein Stück aufgefüllt.
  3. Besuch im Museum bei regnerischem Wetter
    Ich freue, freue mich schon auf die Museumssaison. Viele neue Sonderausstellungen sind bereits gestartet und es gibt noch so viele Museen für mich zu entdecken. Besonders praktisch: vielen Museen bieten Kinderführungen und Kinderprogramme an, in den denen Kunstvermittlung stattfindet. So kann ich gemütlich alleine oder wenn mir nach Gesellschaft ist mit einem Mann oder einer Freundin die Ausstellung erkunden.
  4. Beauty-Programm unterwegs
    Meine Haut braucht im Herbst andere und vor allem mehr Pflege. Wind und Wetter setzen ihr extrem zu. Damit die Haut nicht austrocknet creme ich alle nicht bedeckten Stellen des Körpers ein: eine schützende Wind- und Wettercreme für das Gesicht, natürlichen Balsam für die Lippen und pflegende Handcreme.
  5. Beauty-Programm zuhause
    Zuhause kommt dann das Verwöhnprogramm: selbstgemachtes Körperpeeling und duftende Body Butter machen meine Haut streichelzart, Fußpeeling und Fußcreme pflegen meine Füße und eine entspannte Fußmassage tut meinen Füßen gut. Auch ein Bad mit sprudelnden Badepralinen entspannt mich.
  6. Soul Food mit saisonalem Obst und Gemüse
    Der Herbst ist die beste Jahreszeit um mehr Erdung zu finden. Das spiegelt sich auch in der Ernährung wieder. Wurzelgemüse wie Möhren und Süßkartoffeln kommen auf die Speisekarte dazu und verschiedene Kohlsorten wie Rosenkohl und Blumenkohl. Aber auch Pilze und Kürbis sind für mich unverzichtbar im Herbst. Und natürlich darf der obligatorische Eintopf nicht fehlen. Hier sind die Links zu einiger meiner Lieblingsrezepte im Herbst:
    Schweinemedaillons auf Kohlrabi-Möhren-Gemüse
    Hühnereintopf
    Wirsing-Flammkuchen
    Auch Obst baue ich im Herbst in meine Mahlzeiten ein. Besonders Südfrüchte haben jetzt Saison und liefern mir die benötigte Portion Vitamin C. Einfach ein paar Organgen schälen und in Scheiben schneiden und zum Dessert mit Zimt bepudert servieren.
  7. Vom Kaffee-Junkie zum Teegenießer
    Dass ich mittlerweile zum Teefan geworden bin, habe ich schon mehrfach auf dem Blog erwähnt. Und wenn ich mich entscheiden müsste, geht meine Tendenz eindeutig zum Tee: Grüner Tee, Kamillentee, Früchtetee und Lindenblütentee gehören zu meinen Favoriten. Eine Tasse Tee trinken hilft mir, Stress abzubauen und zu entspannen. Mit einer Scheibe Ingwer wirkt jeder Tee wärmend.
  8. Auszeiten einplanen
    Auszeiten einplanen ist jetzt so wichtig, damit die Energie noch den ganzen Winter lang reicht. Besonders nach einem stressigen Tag ist es wichtig, runter zu kommen und sich zu entspannen.

 

www.detail-verliebt.de: Der Herbst beschert uns zurzeit ein fantastisches Farbenspiel: Die Blätter färben sich und die Abendsonne taucht den Himmel in ein leidenschaftliches rot-orange. So kommt garantiert keine Herbstdepression auf. Hier kommen 8 weitere Dinge, die mir Herbst guttun: von entspannter Morgenroutine bis Auszeiten einplanen.

 

Mein Fazit: Ich freue mich besonders auf die Herbstzeit. Sie ist perfekt um eine entspannte Me-Zeit zu haben. Für Drinnen habe ich meine entspannte Morgenroutine und nehme mir meine Auszeiten. Mein Beauty-Programm im Herbst genieße ich zuhause und pflege mich für die kalten Tage draußen. Mit Soul-Food, Zitrusfrüchten und heißen Tee bringe ich Erdung in meinen Speiseplan. Das sind die Dinge, die mir im Herbst guttun.

 

Noch mehr Tipps für Auszeiten findest du auf meiner Pinterest-Pinnwand „Entspannte Auszeit: Morgenrituale, Abendrituale, Alltagsrituale”.

 

Welche Dinge sind es, die Dir  im Herbst guttun? Schreibe es mir in die Kommentare!

 

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Teile diesen Beitrag, was bisher auch 432 andere taten:

Hinterlasse einen Kommentar