Außergewöhnliche Frauenportraits in „Unerschrocken”

In meiner Kindheit und Jugend in den 80er und 90er Jahren war es für mich durchaus schwierig Vorbilder zu finden. Vor allem weibliche Vorbilder spielten in meiner Schulbildung keine entscheidende Rolle. Zumindest nicht die, mit denen ich mich identifizieren wollte: klug, stark, unabhängig. Es war Usus, Leistungen weiblicher Heldinnen herunter zu spielen, falls sie überhaupt erwähnt wurden. Sobald ich von einer außergewöhnlichen Frau gehört habe, konnte ich mich schnell begeistern und habe damals viele Frauen-Biografien verschlungen. Ich erinnere mich an einen Roman, den mir mein jetziger Mann empfohlen hat: „Und Nitzsche weinte” von Irvin Yalom. Der Roman beruht in Teilen auf wahren Begebenheiten und Personenkonstellationen, größtenteils ist der Roman aber wohl fiktiv. Die handelnden Personen sind alle durchweg männlich, außer einer. Lou Andreas-Salomé erregte meine Aufmerksamkeit und ich laß mich in ihre Lebensgeschichte ein. Ihr literarisches Werk war und ist leider weit unterschätzt. Interesse wecken bis heute vor allem ihre Bekanntschaften zu prominenten Vertretern des damaligen deutschen Geisteslebens wie Friedrich Nietzsche, Rainer Maria Rilke und Sigmund Freud. Zu schade, denn sie hat weit mehr zu bieten! Lou Andreas-Salomé wird leider nicht in den beiden Büchern portraitiert, die ich heute vorstelle (obwohl sie es durchaus verdient hätte). Stattdessen konnte ich mehr starke Persönlichkeiten kennen lernen. Im Beitrag erzähle ich Dir, welche außergewöhnlichen Frauenportraits in der Buchreihe „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu vorgestellt werden und für wen die Bücher etwas sind.

 

www.detail-verliebt.de: Auf der Suche nach außergewöhnlichen Frauenportraits? Weibliche Vorbilder im Comic-Buch „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu sind klug, stark und unabhängig.

 

www.detail-verliebt.de: Auf der Suche nach außergewöhnlichen Frauenportraits? Weibliche Vorbilder im Comic-Buch „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu sind klug, stark und unabhängig.

 

„Außergewöhnliche Frauen sind einfach zu finden. Sie sind überall. Man muss nur genau hinschauen.” Pénélope Bagieu

Aufmerksam geworden bin ich auf die Buchreihe „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu durch den Gratis-Comictag. Der Gratis-Comictag findet jedes Jahr im Mai statt. Sonderdrucke von Kinder- und Erwachsenencomics werden dann in Buchhandlungen gratis verteilt. Bisher habe ich dort immer neue, tolle Bücher entdeckt. So wie eben auch die Bücher der französischen Comickünstlerin Pénélope Bagieu. Ursprünglich hat Pénélope Bagieu die Frauenportraits unter dem Titel „Les Culottées” (übersetzt etwa: „die, die Hosen anhaben”) für die Online-Ausgabe der französischen Tageszeitung „Le Monde” gezeichnet. Aufgrund des durchschlagenden Erfolgs ist die Reihe auch in zwei Buchbänden erschienen, zuerst in Französisch, dann auch in andere Sprachen übersetzt. Die Autorin hat bewusst weitestgehend unbekannte Frauen für ihre Portraits ausgewählt, um denen eine Würdigung zukommen zu lassen, die es vielleicht schön länger verdient hätten. Nachdrücklich beeindruckt hat mich Lebensgeschichte von Phoolan Devi, der indischen Banditenkönigin, der soviel Leid widerfahren ist und die dennoch nicht daran zerbrochen ist. Auch die Österreicherin Hedy Lamarr hat eine bemerkenswerte Biografie. Gefeierte Hollywood-Schauspielerin und kluge Erfinderin, deren Erfindungen – tragischerweise – oftmals nicht verstanden und ernst genommen wurden. Aber auch bekanntere Persönlichkeiten sind in ihren Comics wieder zu finden, wie die Künstlerin Josephine Baker und die Astronautin Mea Jemison. Bagieu hat dennoch versucht, die weniger bekannten Facetten dieser Frauen ins Spotlight zu rücken.

 

www.detail-verliebt.de: Auf der Suche nach außergewöhnlichen Frauenportraits? Weibliche Vorbilder im Comic-Buch „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu sind klug, stark und unabhängig.

 

 

 

www.detail-verliebt.de: Auf der Suche nach außergewöhnlichen Frauenportraits? Weibliche Vorbilder im Comic-Buch „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu sind klug, stark und unabhängig.

 

Mein Fazit zu den Frauenportraits in der Buchreihe „Unerschrocken”

Die Buchreihe „Unerschrocken” von Pénélope Bagieu richtet sich an aufgeklärte, selbstbewusste Frauen, die auf der Suche nach weiblichen Vorbildern sind. Diese Kurzgeschichten in Comicform zeigen wirklichkeitsnah erzählenswerte Anekdoten aus dem Leben der Protagonistinnen. Jede dieser Frauenportraits ist auf das wesentliche beschränkt und pointiert erzählt. Besonders gut gefällt mir auch die doppelseitige Illustration, die Bagieu ans Ende jeder Geschichte gesetzt hat und die das Leben und Wirken jeder einzelnen Heldin verkürzt und doch so präzise auf den Punkt bringt. Heldinnen, die es schon länger verdienst haben, bekommen in „Unerschrocken” eine angemessene Anerkennung.

 

Unerschrocken 1 (erschienen 2017) und Unerschrocken 2 (erschienen 2018)
von Pénélope Bagieu
bei Reprodukt
jeweils 24,00 Euro

 

Wenn Du interessiert bist an weiteren Frauen, die das Zeug zu waschechten Vorbildern haben, dann schau Dir meinen Beitrag zum Buch „Good Night Stories for Rebel Girls” an.

 

Kennst Du auch (noch unbekannte) Frauen, die eine Anerkennung verdient haben? Schreib’ mir in die Kommentare, wer Dein persönliches Vorbild ist, bekannt oder unbekannt, Berühmtheit oder aus dem persönlichen Umfeld!

 

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Teile diesen Beitrag, was bisher auch 3 andere taten:

Hinterlasse einen Kommentar