Warum ich Ostern liebend gerne mit der Familie verbringe und DIY-Blumen-Pompom // DIY

Seitdem wir in München wohnen, bringt uns unser erster gemeinsamer Familienurlaub im Frühjahr zurück in die alte Heimat nach Berlin. Und ich liebe es. Im Vergleich zur Weihnachtszeit sind die Züge der Deutschen Bahn viel leerer und das Wetter ist viel freundlicher. Wer einmal erlebt hat, wie Berlin im Herbst/Winter vom Schnee-Matsch heimgesucht wird, weiß, wovon ich spreche. Um Ostern herum ist es jedoch viel angenehmer. Die ersten Frühblüher frischen in den Parks das Gesamtbild mit ihren bunten Blüten auf und man kann bei den ersten warmen Sonnenstrahlen seinen Cappuccino im Freien genießen. Auch die Besuche bei der Familie sind dann eine wahre Freude. Es entfällt dieses nervige Gerangel um die Feiertage (Wer den ersten Weihnachtsfeiertag bekommt, ist erster?!). Für mich ist es auch in Bezug auf die Geschenke entspannter. Einerseits weil die Erwartungen viel geringer sind (und wer Erwartungen hat, muss auf die Enttäuschung nicht lange warten). Andererseits weil ich mir nicht überlegen muss, wie ich die Flut an neuem Spielzeug noch im Kinderzimmer unterbringen soll.

 

www.detail-verliebt.de: Inspiration für Pompoms mit Blumenmuster

Frühlingshafte Pompoms mit Blumenmuster

 

Die restlichen Tage vor Ostern zuhause in München mache ich es mir ein wenig frühlingshaft. Dafür habe ich eine alte Technik wiederentdeckt. Schon als Kind habe ich Pompoms gemacht. Kennt ihr noch die Pompomküken, die immer vor Ostern gebastelt wurden? Einfach einen gelben Pompom erstellen und Augen, Schnabel und Füße aus Papier ausschneiden und aufkleben. Mittlerweile hat sich die Technik weiterentwickelt. Es gibt Vorlagen für Muster in Pompoms. Durch Zurechtschneiden der Pompoms entstehen ganze Figuren. Ich habe die einfachere Variante gewählt und Muster in Pompoms gewickelt.

 

 www.detail-verliebt.de: Inspiration für Pompoms

Praktisch und schön anzusehen: der Donut-Pommaker

 

Pompom mit Blumenmuster

Für meinen Osterstrauch habe ich Ranunkeln als Vorbild gewählt. Leider verblühen sie viel zu schnell. Aber als Pompom bleiben sie mir ein wenig länger erhalten.

Materialien und Hilfsmittel

  • Wolle in Weiß, Schwarz, Grün, Gelb und Orange (ich habe 100 % Merinowolle für Nadelstärke 4,5-5,5 genommen)
  • Sterngarn in Weiß
  • Schere
  • eine dicke Nähnadel
  • Pompommaker (meiner ist von Pommaker, es geht aber auch jeder andere)

Kurzanleitung

Um mir ein besseres Bild zu machen (im wahrsten Sinne des Wortes) habe ich ein Foto gemacht von der Blume, die ich als Pompom wickeln möchte. Die habe ich als Grundlage für zwei Zeichnungen genommen. Eine, die zeigt, wie die Blume auf dem Pompom aussieht. Die andere Zeichnung ist die Wickelanleitung. Grundsätzlich können nur symmetrische Muster gewickelt werden. Die zweite Seite auf dem Pompommaker wird die Rückseite des Pompoms. Sie wird komplett weiß gewickelt. Dafür habe ich verständlicherweise keine Zeichnung gemacht.

Im Beispiel muss zuerst der schwarze Punkt in der Mitte gewickelt werden mit 2×2 (Breite mal Dicke) Wicklungen. Dann wird der gelbe (4×4 Wicklungen) und danach der orange Teil (6×1 Wicklung) der Blüte drumherumgewickelt. Zum Schluss noch den grünen Teil wickeln, wie in der Zeichnung angegeben. Der Rest des Pompommakers wird mit weißen Garn umwickelt solange bis der Pompommaker voll ist. Das ist dann der Fall, wenn er keine Wicklungen mehr aufnehmen kann. Die andere Hälfte des Pompommakers wird komplett in Weiß gewickelt. Der folgende Schritt variiert von Modell zu Modell. Einige funktionieren mit einem Klappmechanismus. Bei meinem Pompommaker schiebe ich die beiden Donutglasuren auf die dafür vorgesehen Stäbchen. Die Donutglasuren halten die aufgeschnittenen die Fäden fest, bevor sie verschnürt werden. Wer möchte, kann nach dem Aufschneiden die Fäden in Form schneiden (wohl gemerkt: vor der Verschnürung). Die Verschnürung selbst sollte mit dem Sterngarn erfolgen. Das ist viel stabiler als die Merinowolle dafür zu nutzen. Das Garn sollte sollte so fest wie möglich um die Fäden geschnürt werden. Dazu das Garn mehrfach um die Fäden schlingen und mit Knoten sichern. Nun kann der Pompom vom Maker gelöst werden. Im Prinzip muss jetzt nur noch ein wenig getrimmt werden, damit es ein schöner runder Ball wird. Zum Schluss noch mit der Nadel das Sterngarn so einarbeiten, dass eine Aufhängung entsteht.

Mein Tipp: In den nächsten Tagen stelle noch ich eine ausführliche Anleitung mit Schritt-für-Schritt-Bildern bei den Exklusiven Download bereit.

 

www.detail-verliebt.de: Inspiration für Pompoms

Kurzanleitung für Blumen-Pompoms

 

 

www.detail-verliebt.de: Inspiration für Pompoms

Materialien und Werkzeuge für Blumen-Pompoms

 

 

www.detail-verliebt.de: Ranunkeln als Inspiration für Pompoms.

www.detail-verliebt.de: Ranunkeln als Inspiration für Pompoms.

 

 

Weitere tolle Osterbastelideen habe ich hier aufgeschrieben:

 

Frohe Ostern und liebe Grüße
Sandra

P.S.: Detailverliebt macht eine kleine Pause. Nach Ostern geht es wieder weiter mit tollen DIY-Ideen.

 

Leave a comment