Schleifenbrosche selber machen // DIY

Im Allgemeinen bezeichne ich mich nicht als übermäßig trendbewusst was Kleidung angeht. Mein Kleidungsstil ist eher klassisch. Ich suche nach Kleidung, die zeitlos und von hoher Qualität ist. Kaum etwas ärgert mich mehr als, wenn ein Kleidungsstück nach kurzer Zeit nicht mehr schön ist und ich es nicht mehr anziehen mag – egal wieviel es gekostet hat. Auch bei Accessoires halte ich mich mich normalerweise zurück. Doch es gibt einen Trend, der mir so gut gefällt, dass ich ihn vorstellen möchte. Es geht um Schleifenbroschen. Sie sind so zauberhaft, dass mir fast die Worte fehlen. Ich zeige Euch, wie man den Trend ganz leicht zuhause selber machen und nachstylen kann.

 

 

www.detail-verliebt.de: Zauberhafte Schleifenbroschen selber machen.

Schleifenbrosche Ton in Ton

 

 

Schleifenbrosche selber machen

Materialien und Hilfsmittel

  • Ripsbänder oder Geschenkbänder aus Stoff in drei Breiten (z. B. 2,5 – 1,0 – 0,5 Zentimeter) und Farben.
    Am besten man bleibt bei einer Farbfamilie, damit es nicht zu grell wird, hier: Hell- und Dunkelrosa mit Weiß. Gut funktioniert es auch zweifarbig, z.B. Blau mit Weiß. Schön finde ich auch klassische Kombinationen, z.B. Rot, Blau und Weiß.
  • Brosche mit Pinnverschluss (keine Broschennadel)
  • Klebstoff
  • Schere
  • Lineal
  • evt. Skalpell

Anleitung

  1. Legt Euch alles zurecht, was ihr braucht.
  2. Schneidet von jedem Geschenkband je 1 x 25, 1 x 18 und 2 x 10 Zentimeter ab.
  3. Klebt die Bänder je Größe mittig aufeinander, sodass zunächst vier Teile entstehen. Bei den beiden längsten Bändern klappt ihr die Enden mittig so um, dass eine Schleife entsteht. Mittig festkleben. Die beiden kürzeren Bänder werden versetzt an einer Seite zusammen geklebt. Das beiden losen Enden sollten noch mit etwas Klebstoff fixiert werden, damit sie nicht ausfransen (obsolet bei Ripsband). Jeweils mittig muss ein Loch mit dem Skalpell geritzt werden, wo später der Pinn der Brosche durchgeschoben wird. In der Reihenfolge wie unten abgebildet auf den Pinn setzten: kleine Schleife, große Schleife, Bänder. Alle drei Teile können mit einander verklebt werden.
  4. Fertig!

Extra-Tipp: Die Schleife kann leicht von der Brosche entfernt werden, ohne dass sie auseinander fällt. Wer den Look änderbar haben will, kann sich einfach mehrere Schleifen basteln und dann mit der gleichen Brosche variieren!

 

www.detail-verliebt.de: Zauberhafte Schleifenbroschen selber machen.

DIY-Anleitung Schleifenbrosche

 

 

www.detail-verliebt.de: Zauberhafte Schleifenbroschen selber machen.

Passt zu Hemdblusen und Pullover: Schleifenbroschen

 

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Schreib’ mir doch in den Kommentaren, wie Dir der Schleifenbroschen-Trend gefällt.

 

Leave a comment