Poppige Ostereier // DIY mit Serviettentechnik

Ostern wird in diesem Jahr laut und bunt bei mir. Ich lasse es richtig krachen. Mit der Osterdekoration fange ich schon an. Die ist diesmal so farbenfroh, da bekomme ich gute Laune und vergesse den Winter völlig (auch wenn draußen noch Minusgrade herrschen). Ich habe für beschlossen, dass ich dem Winter „Bye, bye“ sage und nur noch erlaube, dass eine gute Aufbruchstimmung aufkommt, bei mir selbst und allen Menschen um mich herum.

 

IMG_1726

 

IMG_1708

 

Ostereier verzieren: Alte Technik, neu entdeckt

Für meine Ostereier habe ich eine altbekannte Technik wiederbelebt, gleichzeitig aber modern interpretiert. „Serviettentechnik“ klingt in meine Ohren ein wenig altbacken nach Bastelnachmittag und kitschigen Motiven. Es kommt jedoch auf die konkrete Umsetzung an, um etwas Stylisches, Zeitgemäßes daraus zu machen. Wie so oft, ist auf in diesem Fall weniger mehr. Die Kombination aus reduziertem Design und knalligen Farben ist für mich up to date.

Die poppigen Ostereier sind fröhlich und im Nu erstellt. Alles, was Du dazu brauchst, ist schnell erklärt.

 

IMG_1719

 

Materialien und Werkzeuge

  • ausgeblasene Eier (die gestempelten Zahlen bekommt man mit Essig weg, außerdem wird so die Eioberfläche optimal vorbereitet)
  • Serviette mit Lieblingsmuster (meine ist vom Möbelschweden)
  • Schere
  • Spezialleim für Serviettentechnik (meiner ist DIY: ein Teelöffel Tapetenkleister in kaltem Wasser auflösen, einige Zeit warten bis der Kleister angezogen ist, anschließend mit Holzleim oder Bastelkleber im Verhältnis 2 (Kleister) : 1 (Holzleim) mischen)
  • Pinsel
  • Holzspieß
  • Garn zum Aufhängen

So geht’s

Kleine Motive aus der Serviette großzügig ausschneiden. Am schönsten ist es, wenn die Motive einen weißes Untergrund haben. Von den Motiven wird nur die erste, bedruckte Schicht der Serviette benötigt. Der Rest kann weg. Ein wenig Leim auf die Eier, Motiv platzieren und mit Leim überstreichen. Dabei immer von innen nach außen pinseln. Auf dem Holzspieß können die Eier trocknen. Das dauert nur kurze Zeit, wenn die Leimschicht dünn aufgetragen wurde. Anschließend mit Garn eine Schlaufe am Ei befestigen und am Osterstrauch aufhängen.

Für Fortgeschrittene

Ein Ei auf dem oberen Bild habe ich in Anlehnung ans Orla-Kiely-Design verziert. Dazu verschiedenfarbige, tropfenförmige Motive ausschneiden und mit einer Pinzette vorsichtig auf dem vorbereiteten Ei platzieren. Das erfordert ein wenig Geschick. Beim Drüberstreichen sollte ebenso behutsam gearbeitet werden, um die Serviettenteile nicht faltig werden zu lassen. Der Aufwand mag sich nicht für eine Vielzahl von Eiern lohnen, ist aber dennoch eine gelungene Ergänzung zu den restlichen Motiven.

 

IMG_1714

 

Noch mehr Osterinspirationen findest Du in meinen Beiträgen „Möhrchenhafte Ostern“ und „Blumenfühliges Zuhause: Narzissen“.

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: detail-verliebt.de macht eine kleine Pause. Nach Ostern komme ich mit frischen Ideen aus meinem Berlin-Urlaub zurück.

P.P.S.: Mit diesen Post habe ich an der „Spring I want you“-Aktion von Naddel, die den Blog „verliebtinzuhause“ schreibt, teilgenommen! Bitte votet für meine Idee „Poppige Ostereier“ in dem ihr auf das Herz in der oberen rechten Ecke klickt. Darüber würde ich mich sehr freuen. Hier geht es zum„Spring I want you“-Voting.

 

http://verliebtinzuhause.blogspot.de/2016/03/spring-i-want-you-2016.html

P.S.: Teile diesen Beitrag, was bisher auch 4 andere taten:

Kommentare (3)

  • Franzy vom Schlüssel zum Glück

    Ach wie cool.. Ostereier in Serviertentechnik.. da bin ich ja noch gar nicht drauf gekommen…
    super Idee..
    Danke!
    Wer dich heute mal mit meinen Patienten machen… is mal was anderes als immer nur Kerzen und Blumentöpfe 😉

    Viele liebe grüße

    Franzy

    Antworten

    • Sandra

      Liebe Franzy,
      ich freue mich so, dass Dir die Idee gefällt und Du sie nachmachen willst. Viel Freude dabei!
      Liebe Grüße
      Sandra

      Antworten

  • Naddel verliebt in Zuhause

    Hallo liebe Sandra,
    das ist vielleicht old school, aber irgendwie auch nie ganz out gewesen. 🙂
    Tolle Anleitung und die Eier sind sehr schön geworden und etwas Farbe können wir alle gut gebrauchen!
    Den Winter habe ich daher auch abgehakt. Wenn du magst dann nimm doch mit deinen Frühlingseiern bei meiner Aktion Spring i want you teil. Die passen hervorragend dazu und ne Kleinigkeit zu gewinnen gibt es auch. 😉

    Ich wünsche dir noch einen schönen Urlaub in Berlin und freue mich auf deine neuen Ideen.
    LG Naddel

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar