Kinderleichter Museumsbesuch

oder wie Du Deinen Kindern die Freude an Kunst vermittelst

 

Im „Wintergarten“ der Pinakothek der Moderne

Im „Wintergarten“ der Pinakothek der Moderne

 

Einen freien Nachmittag verbringe ich gerne an einem Ort der Stille und Entspannung. Das ist für mich vor allem die Stadtbibliothek. Neue Buchentdeckungen sind so spannend, so erfrischend, so inspirierend! Darum soll es hier nicht gehen, das ist einmal einen weiteren Blogbeitrag wert. Wenn es ein bisschen weiter raus gehen soll, gehe ich unglaublich gerne ins Museum. Die Pinakothek der Moderne in der Münchner Maxvorstadt gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Allein der Bau, der auf einem Areal von der Größe dreier Fußballfelder steht, ist der Wahnsinn. Dennoch wirkt der Bau leicht, fast schwerelos mit seinen gigantischen Glasfassaden und schmalen Betonstelen. Die Rotunde ist das Zentrum des Gebäudes und gleichzeitig das architektonische Highlight. Lichtdurchflutet ist sie Ausgangspunkt für Streifzüge durch die einzelnen Flügel des Hauses. Das Museum beherbergt Sammlungen moderner Kunst von hochkarätigen Künstlern wie Joseph Beuys, Georg Baselitz, Salvador Dalí, René Magritte, Sigmar Polke, Paul Klee, Henry Matisse und vielen mehr, die ich alle sehr verehre und liebe.

 

Rotunde der Pinakothek der Moderne

Rotunde der Pinakothek der Moderne

 

An dem Nachmittag als die Bilder für diesen Beitrag entstehen, begleitet mich mein fünfjähriger Sohn. Seine anfängliche Skepsis („Igitt, Museum!”) legt sich bereits als wir mit der Straßenbahn vorbeifahren. Noch bevor wir das Gebäude betreten, erfasst ihn die Magie, die davon ausgeht. Zuerst gönnen wir uns eine Kleinigkeit im Museumscafé. Wie viele andere seiner Gattung, hält dieses Café leider keine nennenswerten Köstlichkeiten bereit. Was dieses Café allerdings reizvoll macht, ist seine Lage im/am Gebäude und die Frage: Befindet sich das Café drinnen oder draußen? Mein Sohn sagt drinnen. Zwischen Sichtbeton und Fensterfassade ist das nicht ganz eindeutig. Wir einigen uns auf „gigantischer Wintergarten”.

 

Außenansicht und Treppe der Pinakothek der Moderne

Außenansicht und Treppe der Pinakothek der Moderne

 

Fotografieren liebt mein Sohn sehr und ich leihe ihm gerne meine Kamera. Mein Sprössling macht Fotos von allem, was nicht bei drei auf dem Baum ist und er hat große Freude daran. Die Fotos in diesem Beitrag sind ein Mix aus Fotos von mir und meinem Sohn. Errätst Du welches von wem ist?

Wenn Du Deinen Fotoapparat nicht hergeben möchtest, kannst Du Deine Kinder auch mit einer Einwegkamera fotografieren lassen. Das erfordert ein bisschen mehr Übung oder Assistenz von einem Erwachsenen, da Stillhalten ein absolutes Muss für passable Fotos ist. Deine Kinder werden aber genauso viel Spaß haben.

In einem Raum bemerkt er: „Da hat jemand sein Buch auf der Bank vergessen!“ Ich erkläre ihm das Prinzip von Ansichtsexemplaren des Ausstellungskatalogs und wir blättern ein wenig darin. Bilder, die wir in dem Buch entdecken, suchen und finden wir in dem Ausstellungsraum, in dem wir uns befinden und ich lese ein wenig daraus vor.

 

Fundstücke aus dem Museumsshop und Legende für Beuys-Kunstwerk

Fundstücke aus dem Museumsshop und Legende für Beuys-Kunstwerk

 

Bei mir endet ein Museumsbesuch mit dem obligatorischen Gang durch den Museumsshop. Meist finde ich noch ein Buch, das ich noch nicht habe und UNBEDINGT noch brauche. Oder ein schönes Designobjekt, das ein Problem löst, von dem ich noch nicht wusste, dass es ein Problem ist. Heute entdecken wir einen Klebebandabroller in Form eines Wals, entscheiden uns dann aber doch für neue Stifte. Für mich gibt es schöne Filzstifte in rot und schwarz mit dem Aufdruck „Pinakothek der Moderne“. Auf dem Bleistift, den sich mein Sohn ausgesucht, steht: „Bist du WÜTEND, zähl bis vier, hilft das nicht, dann explodier.“ (Wilhelm Busch).

In diesem Sinne
liebe Grüße
Sandra

Immer einen Besuch wert, ob als Münchner oder als Münchenbesucher:

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Öffnungszeiten
Täglich außer montags 10 bis 18 Uhr
donnertags 10 bis 20 Uhr

Eintrittspreise
10 ermäßigt 7 Euro
mittwochs Eintritt frei
sonntags 1 Euro

Kommentare (4)

  • Franzy vom Schlüssel zum Glück

    Hey Sandara,

    das ist ja schon EWIG her, dass ich in der Pinakothek der Moderne war. Ich muss unbedingt mal wieder in.. vielleicht wenn ich meine BFF mal wieder besuchen 🙂

    Ganzv iele liebe Grüße!

    Franzy

    Antworten

    • Sandra

      Liebe Franzy,
      gib Bescheid, wenn Du mal in München bist. Dann gehen wir zusammen einen Kaffee trinken, wenn Du magst. Vielleicht in der Pinakothek der Moderne!
      Liebe Grüße
      Sandra

      Antworten

  • Marlene

    Hallo Sandra,
    vielen Dank für deine Beschreibung vom Museumsbesuch mit Kind – wie entspannend das doch auch sein kann und gar nicht “igitt” für de Kinder! Es kommt immer darauf an, was die Eltern vorleben 🙂 Das mit den Museumscafés ist mir auch schon aufgefallen. Meist sind die Preise ja etwas teurer, da wäre doch etwas Besonderes oder Ausgefallenes leckeres auf dem Menü nicht zu viel verlangt! Tolle Fotos!
    Viele Grüße & Dank fürs Twitter-Verfolgen
    Marlene

    Antworten

    • Sandra

      Liebe Marlene,
      lieben Dank für Deinen tollen, motivierenden Kommentar. Ich freue mich, dass Dir der Beitrag gefällt.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar