Zweierlei Creme – Spekulatius und Nuss-Nugat // Last-Minute-Geschenk

Wer noch auf der Suche nach einem DIY-Last-Minute-Geschenk ist, wird bei mir heute fündig. Die zarte Creme aus Spekulatius und Nuss-Nugat schmeckt himmlisch weihnachtlich und ist dabei so einfach in der Herstellung. Damit wird garantiert jeder Beschenkte aus den Socken gehauen. Und mit meinen Labeln für Weckgläser sieht das ganze gleich so professionell aus, dass mich jeder fragt, ob ich die Creme tatsächlich selber gemacht habe oder nicht doch irgendwo gekauft hätte.

 

www.detail-verliebt.de: „Zweierlei Creme Spekulatius und Nuss-Nugat“ macht sich besonders gut zum Frühstück.

Zum Frühstück gibt es nur eins: „Zweierlei Creme – Spekulatius und Nuss-Nugat“.

 

Bevor wir zum Rezept kommen, möchte ich eine kleine Anekdote erzählen. Beim obligatorischen Friseurbesuch vor Weihnachten stellte mir meine Friseurin die weihnachtliche Gretchenfrage schlechthin: Wer bringt die Geschenke  – Christkind oder Weihnachtsmann? Im schönen Norden unserer Republik ist dies oft der Weihnachtsmann und auch ich stamme ja aus dem protestantisch geprägten Teil Deutschlands. Im katholisch geprägten Süden, wo ich nun lebe, bringt traditionell das Christkind die Geschenke. Ich hingegen – nun ja – habe da meine eigene Philosophie. Meine Kinder wissen, dass die Geschenke von Eltern, Großeltern  und Freunden kommen und das ist auch gut so. Ich möchte, dass sie wissen, dass es Menschen gibt, die sie lieben und ihnen gerne etwas schenken. Es gibt Menschen, die suchen mit Bedacht Geschenke aus, kaufen diese mit ihrem eigenen (sauer verdienten) Geld, verpacken sie liebevoll erst in Geschenkpapier und dann in ein Paket, das zur Post gebracht wird. Diese entgegengebrachte Wertschätzung soll erwidert werden. Das kann sie aber nur, wenn bekannt ist, welches Geschenk von wem stammt. Warum sollte sich da ein Christkind oder Weihnachtsmann einmischen, der aus meiner Sicht nichts damit zu tun hat? Und noch etwas ist mir wichtig: Ich schenke gerne und bedingungslos, ganz einfach weil mir schenken Freude bereitet. Niemand muss besonders brav gewesen sein, besonders oft im Haushalt geholfen haben oder gar gute Noten nach Hause bringen. Es muss sich niemand verpflichtet fühlen, ein Geschenk zu erwidern. Wenn ich ein passendes Geschenk für jemanden gefunden habe, dass er vielleicht noch nicht auf seinem Zettel hatte und sich darüber freut, dann hat für mich das Schenken seinen Zweck erfüllt. Genauso gerne erfülle ich natürlich auch Wünsche, die mir mitgeteilt werden. Schenken ist für mich keine Pflichtübung, sondern ein Ausdruck von Wertschätzung.

 

www.detail-verliebt.de: „Zweierlei Creme Spekulatius und Nuss-Nugat“ im Glas mit DIY-Label

„Zweierlei Creme – Spekulatius und Nuss-Nugat“ im Glas mit DIY-Label

 

Nuss-Nugat-Creme

Zutaten

  • 250 Gramm gemahlene Haselnüsse und Mandeln (Mischverhältnis je nach Geschmack, ich habe es 1:1 gemischt), Extratipp: Verwende Mandelmehl, dann wird die Creme noch feiner
  • zwei Esslöffel Zucker
  • zwei Esslöffel Wasser
  • 200 Gramm gehackte dunkle Schokolade (wer es süßer möchte, nimmt eine Mischung 1:1 mit Milchschokolade)
  • 200 Milliliter Kokosmilch
  • evtl. 30 bis 100 Gramm Agavensirup, je nach Geschmack
  • evtl. eine Prise Salz, je nach Geschmack

Zubereitung

Haselnüsse/Mandelmischung in der Pfanne leicht anrösten. Zucker hinzugeben und kräftig rühren. Kurz weiter rösten. Anschließend das Wasser hinzufügen. Mischung vom Herd nehmen, noch ein wenig weiter rühren. Sobald die Nüsse ein wenig abgekühlt sind, mit dem Rest der Zutaten vermengen. Wer es besondern fein mag, kann die Mischung mit dem Pürierstab oder Mixer noch cremiger machen. Fertig!

 

Spekulatius-Creme

Zutaten

  • 250 Gramm Spekulatius (ich habe Mandel-Spekulatius verwendet, dann wird die Creme knackiger)
  • 50 Gramm Honig
  • 200 Milliliter Kokosmilch
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Spekulatius in einem Mixer zu Keksmehl verarbeiten oder mithilfe eines Gefrierbeutels und dem guten alten Nudelholz. Anschließend alle Zutaten gut miteinander vermengen. Das kann bis zu 20 Minuten dauern. Fertig!

 

Zweierlei weihnachtliche Creme

Beide Cremes in Spritzbeutel füllen, abwechselnd in Gläser abfüllen und genießen. Wer möchte kann das ganze mit gehackten Nüssen oder Kokosflocken garnieren. Die Creme hält sich ungekühlt bis zu zwei Wochen, gekühlt bis zu vier Wochen.

 

www.detail-verliebt.de: Label zum Ausdrucken und Aufkleben für „Zweierlei Creme Spekulatius und Nuss-Nugat“

www.detail-verliebt.de: Label zum Ausdrucken und Aufkleben für „Zweierlei Creme – Spekulatius und Nuss-Nugat“

Hier gibt es meine Label für Weckgläser zum selber Ausdrucken.

Viel Freude beim Nachmachen!

Liebe Grüße
Sandra

 

, , , , , ,

One Response to Zweierlei Creme – Spekulatius und Nuss-Nugat // Last-Minute-Geschenk

  1. Romy 6. Januar 2017 at 11:03 #

    Vielen Dank für deine tollen Worte zum Thema Schenken und Weihnachtsmann.
    Gerade der letzte Satz ist wunderbar. Für viele scheint das schenken tatsächlich eine Art Pflicht zu sein. Wenn auch bestimmt nicht immer im negativen Sinne gesehen (was das Wort Pflicht vielleicht vermuten lassen würde ;-)). Das sich Gedanken darüber machen, was dem anderen gefallen könnte, scheint manchmal auf der Strecke zu bleiben.
    Mein Lieblingssatz zum Thema schenken ist schon seit einer ganzen Weile: Nehmen füllt die Hände, geben füllt das Herz. Und so handhabe ich es dann auch. Schenken darf man nämlich nicht nur an Weihnachten oder zum Geburtstag sondern auch mal so. Und wenn sich der Beschenkte dann noch von Herzen darüber freut, dann gibt es doch nichts schöneres.

    In diesem Sinne schenke ich euch jetzt eine digitale Umarmung und wünsche euch ein wunderbares Winterwochenende.
    LG Romy

Schreibe einen Kommentar