Best of Interior // Rezension und Giveaway-Gewinner

Visuelle Bildsprache

detail-verliebt.de ist ein Blog fürs Selbermachen, DIY, Rezepte und Bücher, von denen ich mich Inspirationen lasse. Um meine Ideen zu verbreiten, nutze ich verschiedene Social-Media-Plattformen im Internet. Instagram ist mir dabei die liebste, da ich ein überaus visueller Mensch bin. Ich mag nur Rezepte, zu denen mir ein appetitliches Bild mitgeliefert wird. Bei DIY-Ideen müssen mir Fotos beweisen, dass sie funktionieren. Und selbst in meiner Sprache werde ich oft visuell, was folgende Anekdote beweist: Vor einiger Zeit fragte ich eine Kollegin bei der Arbeit um Rat. Ich wollte in einer E-Mail die Formulierung nutzen, dass jemand einen „aufgeräumten Eindruck“ auf mich gemacht hätte. Sie sagte mir „nein“, das wäre im Zusammenhang unpassend. Gleichzeitig beglückwünschte sie mich aber zu meiner überaus visuellen und treffenden Formulierung.

 

www.detail-verliebt.de: Herbst

Visuell dargestellt: Der Herbst ist da!

 

Wohntrends und Best of Interior

Um ehrlich zu sein, schaue und like ich selbst auf Instagram am liebten Einrichtungsfotos. Nicht so sehr, weil ich voyeuristisch veranlagt bin, was fremde Wohnungen angeht. Sondern eher um Einrichtungstipps für mein eigenes Zuhause zu bekommen. Normale Menschen finden schöne Dinge in normalen Einrichtungsshops zu normalen Preisen und posten diese bei Instagram. Bei Einrichtungszeitschriften habe ich manchmal das Gefühl, ich hätte reich geboren sein oder zumindest reich heiraten müssen, um mir all die schönen Dinge leisten zu können. Beides hat in diesem Leben leider nicht geklappt. Umso schöner, dass der Callwey-Verlag den „Wohnideen aus dem wahren Leben“-Trend aufgegriffen hat und daraus eine Buchserie kreiert hat. In diesem Jahr erscheint der Einrichtungsband schon zum dritten mal (nach 2013 und 2015), wobei im letzten Jahr erstmalig auch in diesem Zusammenhang ein Preis für den besten Interiorblog vergeben wurde.

 

www.detail-verliebt.de: Einrichtungstrends für 2016/2017 gibt es im Wohnbuch „Best of Interior“. Wer keinen Trend verpassen möchte, für den ist das Buch ein Muss.

Genau richtig für die kalten Tage: Schmökern im Wohnbuch „Best of Interior“ aus dem Callwey-Verlag.

 

„Best of Interior“ ist voll von Einrichtungsideen visueller Art: Fotos satt! Flur, Bad, Küche, Schlafzimmer und die Königin der Einrichtungen: das Wohnzimmer sowie viele weitere Räume und Nischen. 15 Interior-Blogger wurden ausgesucht und durften ihre Bilder in gedruckter Form präsentieren. Viele Inspirationen sind dabei, wie der mit Tafelkreide angestrichene Schrank von Mona von www.ichliebedeko.de (ein echter Hingucker im Eingangsbereich), das gemalte Zirkuszeltdach von Stephanie von www.seelected.at (ein Traum in jedem Kinderzimmer) und das Wohnzimmer von Anja von www.raumkroenung.blogspot.de (Zitat „… die Balance stimmt, wenn sich Wärme und Kühle die Waage halten.“ Dem kann ich nur zustimmen.). Diese gehören zu meinen Lieblingseinrichtungsideen. Nichtsdestotrotz gibt es auch textuale Auflockerungen. Sehr wertvoll finde ich die Vorstellung der Toptrends 2017 von den Jurymitgliedern Gudy Herder (www.eclectrictrends.com) und Igor Josifovic (www.happyinteriorblog.com und www.urbanjunglebloggers.com). Diese haben zusammen mit Ricarda Nieswandt (www.23qmstil.de) die Awards für die besten Interior-Blogs vergeben. Zu lesen gibt es auch Interviews mit jedem vorgestellten Blogger. Da kommen spannende Ein- und Ansichten nicht zu kurz. So jetzt aber mal „Budda bei die Fische“. Den Best of Interior Blog Award hat gewonnen: die supersympatische Jules von www.herzundblut.de. Glückwunsch nochmal von mir, liebe Jules! Auch wenn zu erkennen ist, dass jeder der Nominierten seinen eigenen Stil verkörpert. Jules Fotos stechen einfach heraus mit ihrem individuellen Stil. Das macht sie zu einem würdigen Gewinner. Wer hätte gedacht, dass sie keine gelernte Fotografin ist und erst vor sieben Jahren zur Kamera griff? Heute verdient sie ihr Geld vor allem mit Fotojobs. Das zeigt mir mal wieder: Alles ist möglich. Bei manch einem zeigen sich die wahren Talente erst spät.

 

www.detail-verliebt.de: Einrichtungstrends für 2016/2017 gibt es im Wohnbuch „Best of Interior“. Wer keinen Trend verpassen möchte, für den ist das Buch ein Muss.

Der individuelle Stil von Jules von www.herzundblut.de hat ihr zum Sieg verholfen: Best of Interior Blogs Award 2016.

 

Mein Fazit

Das Einrichtungsbuch „Best of Interior“ ist für alle Wohninteressierten, die keinen Trend verpassen wollen. Inspirierende Fotos zeigen verschiedene Einrichtungsstile, von individuell über gemütlich bis trendbewusst. Alles haben die Fotos gemein: sie entstammen dem aktuellen Zeitgeist. Für alle, denen das noch nicht reicht, gibt es ein Plus an Trends. Ein Trendreport 2017 der Jury inklusive eines Ausblicks zum Trend „microblogging“.

Best of Interior: Wohnideen aus dem wahren Leben. Die Blogger-Trends.

von Nicole Knaupp
erschienen 2016 bei Callwey
29,95 Euro

 

Liebe Grüße
Sandra

P.S.: Das Kalenderbuch aus meinem letzten Post haben gewonnen:

Miriam, Elke und Sandra! Herzlichen Glückwunsch!

, , , , , ,

2 Responses to Best of Interior // Rezension und Giveaway-Gewinner

  1. Franzy vom Schlüssel zum Glück 1. November 2016 at 21:07 #

    Echt schönes Buch!
    Hab das vom letzten Jahr auch immer gerne zur Hand genommen 🙂

    viele liebe Grüße

    Franzy

    • Sandra 2. November 2016 at 22:30 #

      Liebe Franzy,
      der neue Titel ist auch ganz wunderbar!
      Liebe Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar